digitalHUB
Aachen e.V.:
die Bottom-Up
Digitalisierungs-Bewegung

Verein

Der digitalHUB Aachen e. V. setzt sich für die Digitalisierung der Wirtschaft und der öffentlichen Hand der Region Aachen ein. Mitglieder sind Mittelstand, Industrie, Startups und Institutionen, welche die Ziele des Vereins unterstützen. Der digitalHUB Aachen bringt Startups und IT-Mittelstand (digitale „Enabler“) mit klassischem Mittelstand und Industrie als Anwender (digitale „User“) in der DIGITAL CHURCH zusammen, um gemeinsam neue digitale Geschäftsmodelle zu entwickeln und zu realisieren. Unterstützt wird dies durch Region und Wissenschaft („Supporter“). So entsteht euregional eine „Aachen Area“ als digitales Innovationsland. Das Digitalisierungszentrum des digitalHUB Aachen ist Teil der Initiative „Digitale Wirtschaft NRW (DWNRW)“ und eines von sechs geförderten Zentren für die digitale Wirtschaft in NRW.

Fokusgruppen

Mit dem Instrument der Fokusgruppen haben alle Mitglieder Gelegenheit die inhaltliche Arbeit unseres Vereins mitzugestalten. Hier werden initial einerseits Stakeholder-spezifische Fragen, Anforderungen und Ideen sowie andererseits übergreifende, strategische Fragestellungen diskutiert. Die dort erarbeiteten Ergebnisse werden durch das Präsidium in Richtlinien zur inhaltlichen Ausgestaltung des gesamten Angebots und Vereinszweckes gegossen. Diese gelten somit dem Vorstand und dem Management-Team als Leitplanke für das operative Geschäft.

Damit besetzen die Fokusgruppen innerhalb des digitalHUB Aachen e.V. unterschiedliche Themen und sind zentraler Bestandteil unserer Vereinsarbeit.

Hier geben wir einen kurzen Überblick über die bereits entstandenen und aktiven Fokusgruppen des digitalHUB Aachen e.V.:

Digital Culture
energie
startup
csr social entrepreneurship
cyber security

Kooperationspartner

Das Aachener Transfer- und Gründerzentrum (TGZ) entstand 2000 durch Initiative der RWTH Aachen University, der IHK Aachen und der Sparkassen Aachen-Heinsberg. Es unterstützt Gründer auf ihrem Weg zum erfolgreichen Hightech-Unternehmer. Mit Hilfe gewachsener regionaler Partnerschaften und der EXIST-IV-Förderung des BMWi gehen pro Jahr über 40 Ausgründungen aus dem TGZ hervor. Damit ist es eines der erfolgreichsten universitären Gründerzentren in Deutschland.

Die Kooperation mit der Factory als dem in Europa führenden Innovation Hub öffnet für die digitalHUB-Mitglieder und Nutzer in der Aachen Area eine wichtige Achse in die Gründerhauptstadt Berlin. Gleichzeitig stärkt sie den neuen Digitalstandort Aachen. Diese Kooperation ermöglicht Mitgliedern des digitalHUB bei ihrer Bewerbung für eine Factory-Membership u. a. einen beschleunigten Zugang zur Community des Berliner Innovators und zu seinen im Jahr über 300 Events. Ausgewählte Veranstaltung in der DIGITAL CHURCH überträgt die Factory per Live-Streaming in die Gründer-Hauptstadt.

Im Heinsberger Coworking Space Werkbank finden Coworker, digitale Nomaden, Freelancer, Kreative, Startups, Wachstumsunternehmen und Gründer aus der Region ca. 600 qm Bürofläche, Schreibtischplätze, Beratung, Kontakte, ein professionelles Netzwerk sowie Zugang zu Investitions- und Finanzierungsmöglichkeiten.

 

Durch die Partnerschaft mit dem schwedische Mobilfunknetzausrüster und Innovationstreiber Ericsson trifft im digitalHUB die Kompetenz eines weltweit führenden Unternehmens in der 5G-Entwicklung auf den Erfindergeist von innovativen Startups. Ericssons Forschungs- und Entwicklungszentrum in Deutschland, das Aachener Eurolab, dient als Schnittstelle zur Digitalisierungs- und Startup-Initiative. Hier werden in industrieübergreifenden Kooperationen vielfältige Anwendungsfelder für 5G entwickelt.

Das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen fördert im Rahmen der Initiative „Digitale Wirtschaft NRW“ (#DWNRW) insgesamt sechs DigitalHUBs in NRW mit insgesamt bis zu 12,5 Millionen Euro.

Vereinsgremien

Mitgliederversammlung

Oberstes Organ des Vereins ist die Mitgliederversammlung. Jedes ordentliche Mitglied hat eine Stimme. Die Mitgliederversammlung wählt den Vorstand und die Präsidiumsmitglieder und kann diese auch abberufen. Ferner ist sie unter anderem für die Genehmigung des Haushaltsplans sowie die Entlastung des Präsidiums und des Vorstands zuständig und beschließt über Satzungsänderungen. Sie tritt mindestens einmal pro Jahr zusammen.

Präsidum

Das Präsidium des digitalHUB Aachen definiert die inhaltliche Ausrichtung der Vereinsarbeit und integriert hierzu die Ergebnisse der Fokusgruppen-Arbeit. Des Weiteren beschließt es über Ausgründungen, zum Beispiel von Brancheninkubatoren. Das Präsidium ist ehrenamtlich tätig und setzt sich zusammen aus allen Vorstandsvertretern, je einem Vertreter der Initiatoren des digitalHUB Aachen e. V. Des Weiteren sind die Sprecher der Fokusgruppen und – auf Vorschlag des Vorstandes – ausgewählte Persönlichkeiten Mitglieder des Präsidiums:

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
/26

Vorstand

Der ehrenamtliche Vorstand des digitalHUB besteht aus Dr. Oliver Grün (BITMi), Michael F. Bayer (IHK Aachen) sowie Prof. Dr. Malte Brettel (Prorektor der RWTH Aachen University). Den Vorsitz hat Dr. Oliver Grün. Er verantwortet auch die Personalpolitik und beruft die Geschäftsführung. Derzeitige Geschäftsführerin ist Iris Wilhelmi (MBA).

Der Vorstand führt unter anderem die Beschlüsse der Mitgliederversammlung aus, entscheidet über Partnerschaften und die Aufnahme und den Ausschluss von Mitgliedern sowie die Bildung neuer Fokusgruppen.

Dr. Oliver Grün

Vorstandsvorsitzender digitalHUB Aachen e.V.

Prof. Dr. Malte Brettel

Vorstand digitalHUB Aachen e.V.

Michael F. Bayer

Vorstand digitalHUB Aachen e.V.

Mitglieder

Unsere Mitglieder sind Player der Digitalisierung und Anwender ihrer Lösungen. Wir zeigen die Erfolgsgeschichten von

• Usern aus Mittelstand und Industrie, welche die Herausforderungen der eigenen digitalen Transformation mit starken Partnern aus unserem Portfolio angehen,
IT-Mittelstandsunternehmen, die mit ihren Lösungen die Digitalisierung in der Aachen Area vorantreiben und
digitalen Startups mit innovativen und disruptiven Geschäftsmodellen.

Des Weiteren tragen unsere Fördermitglieder und viele weitere Supporter durch ihr vielfältiges Engagement entscheidend dazu bei, dass die Aachen Area zum digitalen Innovationsland wird.

Fördermitglieder

Die Fördermitglieder bilden eine wesentliche finanzielle Säule des Vereins. Als Sponsoren, Haupt- oder Generalsponsoren leisten sie einen wertvollen Beitrag zu einer erfolgreichen Arbeit des digitalHUB.

Unsere Hauptsponsoren haben 2018 je ein Stipendium für Startups gestiftet: Je ein FlexDesk in der DIGITAL CHURCH und die damit einhergehende Mitgliedschaft in der Startup-Community für ein Jahr.

Unser Generalsponsor:

Die Hauptsponsoren sind:

Enabler IT-Mittelstand

Die IT-Branche mit ihrem hohen Innovationspotenzial gehört zu den stärksten Wirtschaftszweigen in der StädteRegion Aachen. Allein in der Stadt Aachen arbeiten in diesem Wirtschaftszweig 81 Prozent mehr Menschen als im NRW-Landesdurchschnitt. Zahlreiche „Hidden Champions“, Weltmarktführer auf ihrem Gebiet, haben in der Aachen Area ihren Standort.

Der IT-Mittelstand weist klassisch flache Unternehmensstrukturen auf. Daher eignen sich diese Unternehmen besonders gut als Brücke zwischen Startups und Wirtschaft und stellen ideale Kooperationspartner für Industrie und digitale Startups dar.

Hier stellen wir Ihnen erfolgreiche Grownups der Aachen Area vor:

Erfolgstories

Enabler Startups

Das Gründerökosystem der Aachen Area zählt laut Entrepreneurship Analysen IKT.NRW mit Köln und Düsseldorf zu den Top 3 in NRW. Gründe hierfür liegen in der regionalen Stärke beim Wissenstransfer, im positiven Kreativitäts-, Innovations- und Gründungsklima sowie dem heterogenen Umfeld. Seit den 80er Jahren entstanden in der Region Aachen mehr als 1.600 technologieorientierte Startups. Die Region verfügt über 13 Technologie-, Service- und Gründerzentren. Alleine im digitalHUB engagieren sich über 100 digitale Startups mit digitalen Produkten oder Services.

Hier finden Sie erfolgreiche Startups aus der Aachen Area:

Erfolgstories

User (Anwender aus Industrie und Mittelstand)

Traditionell ist die Region Aachen mittelständisch geprägt. Dies gilt für die vielen Dienstleistungs- und Technologieunternehmen, aber auch für die produzierende Industrie. Vor allem in der Ernährungsindustrie und dem Maschinenbau gibt es zahlreiche „Hidden Champions“. Die Heterogenität der Region und die Hochschullandschaft mit der RWTH Aachen University als einer der 100 weltbesten Universitäten und der FH Aachen als einer der zehn größten Fachhochschulen in Deutschland bieten ideale Voraussetzungen für Innovationen, Wissenstransfer und gegenseitigen Austausch.

Hier lernen Sie Erfolgsgeschichten aus dem Mittelstand in unserer Region kennen:

Erfolgstories

Supporter aus Politik und Wissenschaft sowie Investoren

Supporter aus Politik (Stadt, Kommunen, Land, Bund), Wissenschaft, Unternehmensberater sowie Investoren unterstützen durch zahlreiche zielgruppenspezifische Angebote oder Veranstaltungen in der Digital church die digitale Transformation in der Aachen Area. Häufig stellen sie erfahrene spezialisierte Trainer, Coaches oder Mentoren.

Auch Forschungsaktivitäten der Aachener Hochschulen sowie die enge Zusammenarbeit mit dem Transfer- und Gründungszentrum der RWTH Aachen University (TGZ) liefern wertvolle Impulse für die Arbeit des digitalHUB und seine Mitglieder.

Zurück nach oben