Ausstellungseröffnung “Smart Industry – Schweden 4.0”

Fliegende Rasenmäher, sprechende Kugellager und ein ferngesteuertes Goldbergwerk – das alles zeigt noch bis zum 14. Februar die Ausstellung “Smart Industry – Schweden 4.0” im digitalHUB Aachen e.V..

 

„Im Zentrum der Ausstellung steht die Zusammenarbeit, Innovation und die digitale Transformation der Industrie“.

Dr. Juliane Kronen, Honorarkonsulin Schwedens in NRW am Montag vor über 100 Gästen bei der Eröffnung der Schau

Smart Industry Schweden 4.0

Foto: ABB

Als kleines und auf Export fokussiertes Land sieht sich Schweden besonders stark mit den Herausforderungen der Globalisierung und Digitalisierung konfrontiert. Der wirtschaftliche Erfolg des Landes ist eng verknüpft mit der Fähigkeit, flexibel und innovativ auf Veränderungen im internationalen Handel zu reagieren.

Aachen gilt seit langem als “Hotspot“ für Technologieentwicklung und Digitalisierung. „Als Wissenschaftsstadt treiben wir hier vor Ort zahlreiche Innovationen voran, die zu unterschiedlichen Kooperationen führen – auch mit Schweden“, sagt Dieter Begaß (Fachbereichsleiter Wirtschaft, Wissenschaft und Europa der Stadt Aachen). Demensprechend ist die digitalCHURCH in der Jülicher Straße genau der richtige Ort für die schwedische Ausstellung. „Hier missionieren wir für die Digitalisierung und entwickeln digitale Geschäftsmodelle für die DeepTechnologie von morgen“, erläutert Dr. Oliver Grün (Vorstandsvorsitzender des digitalHUB Aachen e.V.).

Für reichlich Gesprächsstoff in der anschließenden Podiumsdiskussion zwischen schwedischen und deutschen Unternehmensvertretern sorgte der Vortrag von JanPeter Meyer-Kahlen (Ericsson GmbH) zum Thema „5G – Die Basis für Smart-Industries“. In Zukunft wird es immer wichtiger, dass große aber auch mittelständische Unternehmen auf Augenhöhe mit jungen und dynamischen StartUp Unternehmen kooperieren. In diesem Bereich sieht Thomas Grimm (Mitgründer der S O NAH UG) die Stadt Aachen und Netzwerk um den digtiaHUB auf einem sehr guten Weg.

(v.l.n.r.) Dr. Oliver Grün (Vorstandsvorsitzender des digitalHUB Aachen e.V.), Ewa Johansson (Senior Vice President DACH der Tacton Systems GmbH), Dieter Begaß (Fachbereichsleiter Wirtschaft, Wissenschaft und Europa der Stadt Aachen), Thomas Grimm (COO & Co-Founder der S O NAH UG), Dr. Juliane Kronen (Honorarkonsulin Schwedens in NRW) sowie Jan-Peter Meyer-Kahlen (Head ICT Development Center Aachen der Ericsson GmbH) bei der Eröffnung der Ausstellung “Smart Industry – Schweden 4.0” im digitalHUB Aachen

Schweden ist das Partnerland der internationalen Hannover Messe 2019. Im Vorfeld der weltgrößten Industriemesse, stellt Schweden seine wirtschaftlichen Innovationen in Rahmen einer bundesweiten Roadshow vor. Nach Stationen in München, Hamburg und Berlin wird die Wanderausstellung jetzt in Aachen präsentiert.

Die Ausstellung ist eine Kooperation zwischen der schwedischen Botschaft, dem Wissenschaftsbüro der Stadt Aachen sowie dem digitalHUB Aachen e.V. und kann kostenlos besichtigt werden.

 

Lesen Sie hier den Bericht der Aachener Nachrichten zur Ausstellungseröffnung am 05.02.2019 in der digitalCHURCH.

(Fotos: Stadt Aachen / Thomas Langens)

Zurück nach oben