Erfolgsstory – Grownups made in Aachen: devolo AG

devolo AG

Die Story:

Daten über vorhandene Stromleitungen übertragen und so das Internet in jeden Winkel von Haus und Wohnung bringen: Das war die Idee, als devolo 2002 gegründet wurde und Heimvernetzung enormes Marktpotenzial versprach. Eine Idee, die Gründer Heiko Harbers und sein Team so konsequent wie erfolgreich umsetzten. Denn das „Internet aus der Steckdose“ wurde international bekannt, 36 Millionen dLAN-Powerline-Adapter wurden bisher ausgeliefert. Zudem erschließt das Unternehmen weitere Märkte: So ermöglicht devolo Nutzern, ihr Zuhause mit einer modularen Lösung zum Smart Home zu machen. Zudem konzentriert sich ein eigener Geschäftsbereich auf Technologien für die intelligenten Stromnetze von morgen.

Das Angebot:

Unser Angebot für Privatkunden umfasst dLAN-Powerline-Adapter, die Internetsignale über das Stromnetz übertragen, sowie die Home Control-Reihe, die das eigene Zuhause zum Smart Home macht. dLAN- und Smart Home-Produkte passen wir zudem an die Wünsche von Telekommunikationsanbietern und weiteren Partnern an. Darüber hinaus bietet devolo Lösungen für das Energienetz der Zukunft – für hoch sichere Datenkommunikation im Smart Grid.

Die Kunden:

Heimvernetzungs- und Smart Home-Produkte richten sich an Endkunden, zudem ist devolo OEM-Partner internationaler Telekommunikationsanbieter und Internet Service Provider. Lösungen für das Smart Grid adressieren die Energiebranche, etwa Energieversorger, Netzbetreiber oder Stadtwerke.

Die Gründer & Unternehmer:

Gegründet wurde devolo von Heiko Harbers, der heute CEO und alleiniger Vorstand ist. Der aus Norddeutschland stammende Unternehmer studierte an der RWTH Aachen und leitete vor dem Start von devolo das Geschäft mit Datenübertragungsprodukten für Privatkunden der ELSA AG.

Der Steckbrief:

Name: devolo AG
Gründungsdatum:  01. Mai 2002
Gesellschaftsform: AG (nicht börsennotiert)
Gründer: Heiko Harbers, CEO und Alleinvorstand
Team: 300 Mitarbeiter
Firmensitz: Charlottenburger Allee 67, 52068 Aachen

 

Halten Sie sich über die Entwicklung des digitalHUB Aachen auf dem Laufenden: Melden Sie sich hier zum Newsletter an.

 

Zurück nach oben