3 Länder – 9 Startups – 150 Teilnehmer: Das war unser Meet the Startups Euregio!

Der digitalHUB Aachen hat den April mit einem Top-Event ausklingeln lassen: Bei der dritten Ausgabe (und der ersten Online-Ausgabe!) von Meet the Startups Euregio pitchten insgesamt neun Startups aus Deutschland, den Niederlanden und Belgien.

Magdalena Gorecki vom digitalHUB Aachen und Ruslan Goryanyy von AC.E Aachener Entrepreneurship führten als Moderatoren – übertragen per Live Stream aus der digitalCHURCH Aachen – durch den Abend. In die Zoom-Konferenz wählten sich knapp 150 Teilnehmer ein, um die Pitches zu verfolgen und sich im Anschluss mit den Gründer-Teams auszutauschen. Veranstalter war der digitalHUB Aachen in Kooperation mit AC.E, QESKE, Corda Campus und Brightlands Smart Services Campus.

Live-Übertragung aus der digitalCHURCH

Live-Moderation und aus der digitalCHURCH in Aachen

Eine weitere Premiere war die Einbindung der  DWNRW HUBs, die ab jetzt zu jedem Meet the Startups ein erfolgreiches Team entsenden werden. Den Auftakt macht der  Digitalhub münsterLAND, der das Startup Bottom-up.city in die Online-Arena entsendete. Das Digitalisierungszentrum des digitalHUB Aachen und des Digitalhub münsterLAND sind Teil der Initiative „Digitale Wirtschaft NRW (DWNRW)“ und zwei von sechs geförderten Zentren für die digitale Wirtschaft in NRW.

Euregionale Gründerhotspots vernetzen

Ziel der Veranstaltungsreihe Meet the Startups ist es, Gründer, Gründungsinteressierte, Investoren, Business Angels und Unternehmer in entspannter, persönlicher Atmosphäre zusammenzubringen. Durch Austausch und Netzwerken im digitalHUB Aachen entstehen in der Aachen Area zwischen Mittelständlern und Startups immer wieder innovative, spannende Projekte, die die Wirtschaftskraft und die Digitalisierung der Region vorantreiben. Durch Meet the Startups Euregio sollen Gründer aus der Euregio zusammengeführt werden und Synergien nutzen.

Queske

Die Gründernetzwerke QESKE, Corda Campus und Brightlands Smart Services Campus stellten sich in kurzen Videobeiträgen vor.

„Als grenzübergreifendes Startup Event ist Meet the Startups Euregio für uns ein absolutes Highlight. Von dem Austausch mit Gründer-Hotspots und Gründernetzwerken in NRW, den Niederlanden und Belgien profitieren wir sehr. Die Lage am Dreiländereck macht den besonderen Reiz unseres Gründerökosystems in Aachen aus“, sagt Iris Wilhelmi, Geschäftsführerin des digitalHUB Aachen e.V.

Eine bunte Mischung spannender Pitches

Nach einer Keynote von GridX-Gründer Andreas Booke, in der er seine Learnings teilte, pitchten insgesamt neun Startups. Jeder Pitch bestand aus einer dreiminütigen Präsentation des Geschäftsmodells und einer sich daran anschließenden dreiminütigen Fragerunde.

Von Startups, die den Consumer in den Fokus rücken und per Sensorik die Haltung coachen oder mittels Algorithmen den perfekt sitzenden BH finden über ein digitales Energieversorger-Startup bis hin zu einem Hightech-Startup, das sich mit der Qualitätssicherung bei der Entwicklung moderner Embedded Systems befasst, hielt der Abend eine bunte Mischung innovativer Geschäftsideen bereit.

Teilnehmende Startups:

GridX (Keynote Speaker Andreas Booke)

Die gridX GmbH, gegründet 2016, widmet sich an ihren Standorten in Aachen und München der Energierevolution, einer der wichtigsten Herausforderungen unserer Zeit. Die IoT-White-Label-Lösungen Microgrids, Independent Homes, Smart Commercial und Smart Charging überzeugen mit selbst entwickelter Hard- und Software, innovativer Technik und erstklassigen Dienstleistungen. Mit einer digitalen Plattform für Geschäftskunden und Verbraucher führt das Unternehmen seine Kunden in die Zukunft der Energieversorgung.

Brajuu
Brajuu ist die Online-Plattform für perfekt passende Unterwäsche. Mit Hilfe von Brafitting-Algorithmen werden Frauen BHs empfohlen, die zu ihnen wirklich passen, denn es gilt die Überzeugung #alltitsaregoodtits.

TL; DV (ehemals Mosaeek)
Obwohl 2024 mehr als 75% unserer Meetings am Arbeitsplatz virtuell stattfinden werden, gibt es noch keine technologischen Lösungen, um die diskutierten Informationen auch nach dem Live Meeting leicht für Dritte erlebbar zu machen. Mosaeek ist die erste durchsuchbare Meeting Videothek, die schnelle Informationsbeschaffung und persönliche Kommunikation in virtuellen Teams über Zeitzonen hinaus ermöglicht.

Bookingbuddy
Bookingbuddy bietet eine intuitive Plattform für das Buchungsmanagement. Sie eignet sich sowohl für die Raumbuchung als auch für die Vermietung von Equipment sowie die Vermittlung von Dienstleistungen. Anbieter können auf umfangreiche Verwaltungs- und Konfigurationsmöglichkeiten zugreifen, während ihre Kunden von einem einzigartigen Buchungserlebnis profitieren.

FitStrap
Das Team von FitStrap entwickelt Wearables, die durch ihre individuelle Sensorik und Algorithmik die Haltung des jeweiligen Trägers messen, dokumentieren und schließlich Feedback darüber zur Verfügung stellen.

Bootom-up.city
Das Startup Bottom-up.city, welches erfolgreich am Digital HUB Accelerator MünsterLAND teilgenommen hat, liefert geodatenbasierte Prognosen für die Stadtentwicklung. Durch Auswertung von Geodaten macht es Entwicklungspotenziale in Quartieren frühzeitig erkennbar. Damit befähigt es Städte dazu, in attraktive Wachstumsmärkte einzusteigen und ihre Fördermittel effektiv einzusetzen.

MindMotiv
MindMotiv bietet seinen Kunden aus der Automobil-, Luft- und Raumfahrt- und Automatisierungsindustrie die weltweit erste Cloudlösung zur Optimierung der Qualitätssicherung bei der Entwicklung moderner eingebetteter Systeme, wie sie beispielsweise beim autonomen Fahren zum Einsatz kommen.

CoTown
Das Tech-Startup CoTown hat eine kollaborative Plattform entwickelt, auf der Kommunen mit ihren Bürgern und lokalen Unternehmern (Partnern) vernetzt sind. CoTown fördert die Bürgerbeteiligung  in Gemeinden und motiviert Menschen dazu, sich für Nachhaltigkeit und für ihre Mitmenschen einzusetzen. Für ihr Engagement werden die Nutzer mit einer lokalen digitalen Währung belohnt, die in einem Netzwerk von lokalen Geschäften und Partnern ausgegeben werden kann.

Qraft
Qraft ist eine Gruppe von (Produkt-)Designern und Teil der Queske Community. Das Team bestehend aus Studierenden und Professoren tauscht Ideen und Erfahrungen aus und entwickelt gemeinsam unter Berücksichtigung von Usability-Gesichtspunkten Produktlösungen. Im Rahmen verschiedener Projekte wurde beispielsweise ein Konzept für digitale Fenster für Seniorenheime entwickelt sowie eine eigene Kaffeemarke gelauncht.

Absolum
Das Consulting-Startup Absolum bietet seinen Kunden individuelle IT-Beratung: von Cyber-Security-Lösungen über Mediation, Web-Development und Sales & Marketing bis hin zu Trainings verfügt das junge Unternehmen über ein breites Angebot.

Zurück nach oben