Digitalisierung

Die digitale Revolution betrifft alle Branchen der Wirtschaft und bestimmt bereits
heute die Zukunft Aachens.

Innovation und Fortschritt sind die Grundlage zur­ Sicherung des Wohlstands in der Zukunft in Europa - auch in Aachen. Bereits 70% aller Innovationen der letzten 5 Jahre in der Europäischen Union waren IT-getrieben. Die Digitalisierung wird den Wohlstand der Zukunft bestimmen.

Die erste Welle der Digitalisierung haben wir in Europa jedoch verpasst: Suchmaschinen, Soziale Netzwerke, B2C Welle, Smartphones – hier sind in Europa keine Konzerne wie Apple, Google oder facebook entstanden, deren Unternehmenswert alleine schon höher ist als die der deutschen Top 15 im DAX aus allen Branchen zusammen.

Die zweite Welle der Digitalisierung greift nun die Branchen direkt an, auf denen unser Wohlstand in Europa basiert: die B2B-Branchen. So greifen beispielsweise Tesla und Apple mit ihren Konzepten die Automobilindustrie als Wohlstandsbringerbranche Nummer 1 hierzulande an. Alleine mit intelligenter Produktion im Sinne einer Industrie 4.0 werden wir die Veränderungen der Digitalisierung nicht auffangen können.

Vielmehr wandert inzwischen die Wertschöpfung vom Produkt in Plattformen. Produkte müssen ergänzt oder gar abgelöst werden von digitalen Geschäftsmodellen. Weltmarktführer der Hotelbranche ist inzwischen die Übernachtungsvermittlungsplattform AirBNB, ohne ein Hotel zu besitzen. Weltmarktführer im Taxigewerbe ist Uber, ohne ein Taxi zu besitzen. Alibaba und Amazon als Weltmarktführer im Handel besitzen keine Lagerhäuser mehr.

Alles sind softwarebasierte Plattformen, welche die Wertschöpfung an sich ziehen. Konzentriert sich Deutschland und Europa weiterhin nur darauf, besser zu produzieren, drohen wir zur verlängerten Werkbank von Plattformen aus den USA und Asien zu verkommen.

Wir müssen unsere heutigen Geschäftsmodelle um neue datengetriebene Services ergänzen, digitale Geschäftsmodelle entwickeln. Dabei geht es nicht nur um automatisierte Produktion oder den Einsatz von IT. Wir sind mitten in einer Revolution.

Die Frage: Wie können wir in der Region Aachen davon profitieren oder uns gar an die Spitze setzen?

Unsere Antwort: Durch den digitalHUB Aachen!

Gefördert durch:

Aachen Area

Die Aachen Area bietet

  • eine Hochschulregion mit globalem Prestige und vielen klugen Köpfen,
  • einen breit aufgestellten starken Mittelstand, viele Weltmarktführer, die ihre Kunden verstehen,
  • einen starken IT-Mittelstand mit 75% mehr IT-Arbeitsplätzen als im NRW Durchschnitt,
  • eine technologieorientierte Startup-Szene und
  • ein Dreiländereck mit internationalen Kontakten mit Ländern, deren Unternehmen sie zur Ansiedlung begeistern kann.

Damit haben wir beste Voraussetzungen, die Digitalisierung gemeinsam anzugehen.

Wir müssen eine Koalition aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik schmieden, um eine „Aachen Area“ als digitales Innovationsland zu schaffen.

Sie wollen dabei sein? Sprechen Sie uns an!


Digital HUB

Die Koalition aus regionaler Wirtschaft, Wissenschaft und Politik etabliert einen digitalHUB Aachen als Zentrum, welcher digitale Anwender aus Industrie und Wirtschaft (User), Startups und IT-Mittelstand (Enabler) sowie Region und Wissenschaft (Supporter) an einem Ort zusammenbringt.

Nähe schafft Innovation, der digitalHUB soll zu dem Ort entwickelt werden, an dem sich die digitale Avantgarde Aachens trifft und gemeinsam mit Mittelstand und Industrie die Digitalisierung der Region entwickelt.

Der HUB bietet konkrete Hilfe bei der Digitalisierung, der Ergänzung und Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle und somit Verbesserung der Geschäftssituation, durch dauerhaftes Matching zwischen Usern und Enablern mit Leistungen vom Digitalisierungscheck bis zu gemeinsamen Innovationsprojekten.

Sie wollen mitmachen und als User, Enabler oder Supporter Mitglied werden. Sprechen Sie uns an!

Initiatoren


Am ersten März startete im Rathaus der Stadt Aachen erfolgreich die Digitalisierungsinitiative „Aachen digitalisiert!“. Die Initiative wurde vom Präsidenten des Bundesverband IT-Mittelstand (BITMi), Dr. Oliver Grün, und Prof. Dr. Malte Brettel der RWTH Aachen University ins Leben gerufen.

„Ziel der Initiative ist es, eine Koalition aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zu schmieden, um eine „Aachen Area“ als digitales Innovationsland zu schaffen“, erklärt Dr. Oliver Grün, Präsident des BITMi. „Diese Koalition soll einen HUB als Digitalisierungszentrum schaffen, welcher digitale Anwender aus Industrie und Wirtschaft (User) mit Startups und dem IT-Mittelstand (Enabler) an einem Ort zusammenbringt. Die stützende Basis aus starken kommunalen Partnern und der Wissenschaft (Supporter) müssen für innovationsfördernde Randbedingungen Sorge tragen.“

Die Initiative bewirbt sich mit ihrem Konzept auf die öffentliche Ausschreibung des Landes NRW zu den „Digitale Wirtschaft NRW – Hubs“. Die DWNRW-Hubs sollen zur Drehscheibe für sich gegenseitig befruchtende Kooperationen bei der Zusammenarbeit von Startups, Mittelstand und Industrie werden.


Kontakt

Ihre Nachricht wurde erfolgreich versendet.